Visual Universitätsmedizin Mainz

Praktische Ausbildung - Wahlmöglichkeit 2

(1) Die praktische Ausbildung nach § 1 Abs. 3 Satz 1 und § 4 PsychTh-APrV ist Teil der vertieften Ausbildung ( zweiter Studienabschnitt) in  tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und analytischen Psychotherapie und dient dem Erwerb sowie der Vertiefung von Kenntnissen und praktischen Kompetenzen bei der Behandlung von Patienten mit Störungen mit Krankheitswert nach § 1 Abs. 3 Satz 1 des PsychThG.
Das Regelangebot für die praktische Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie (kombinierte Ausbildung) umfasst mindestens 1250 Stunden (Behandlungsstunden, Supervision) sowie die für Falldokumentation und Falldarstellung aufzuwendende Zeit. Hiervon sind nachzuweisen: mindestens 400 Behandlungsstunden in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie unter Supervision mit mindestens sieben Patientenbehandlungen (davon mindestens zwei Langzeitbehandlungen von mindestens 80 Behandlungsstunden und mindestens zwei Kurzzeitbehandlungen von jeweils 25 Behandlungsstunden) und mindestens 600 Behandlungsstunden unter Supervision in analytischer Psychotherapie mit mindestens drei Patientenbehandlungen (davon mindestens zwei Langzeitbehandlungen von mindestens 250 Behandlungsstunden mit in der Regel drei Wochenstunden), sowie insgesamt mindestens 250 Stunden Supervision, davon mindestens 150 Stunden als Einzelsupervision.

Kontakt

PD Dr. Claudia Subic-Wrana
Ausbildungskoordinatorin
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kupferbergterrasse 17-19
55116 Mainz
Tel.: 06131 8928781
 E-Mail